Frequenzspezifischer Mikrostrom/Cell-Reactive-Training

Frequenzspezifischer Mirkostrom/Cell-Reactive-Training

2 Methoden – 1 Ziel: Aktivierung Ihrer Zellen

 

Frequenzspezifischer Mikrostrom

Frequenzspezifischer Mikrostrom (FSM) ist eine aus Amerika stammende Therapieform, die auf natürlichem Weg körpereigene Heilungsprozesse unterstützen kann. Dabei wird Mikrostrom mit Frequenzen kombiniert, wobei die Stromstärke nur etwa ein Tausendstel der Stromstärke von TENS beträgt. Diese Stromstärke liegt somit unter der Wahrnehmungsschwelle und ähnelt derer, die vom Körper selbst in jeder Zelle produziert wird. FSM kann bei akuten sowie chronischen Schmerzzuständen und Verletzungen angewandt werden.

 

Cell-Reactive-Training

Alle Funktionen unseres Körpers, wie z. B. Bewegen, Denken, Fühlen – sogar all unsere Organfunktionen werden von aktiv arbeitenden Zellen übernommen. Damit diese Zellen ihre physiologische Arbeit störungsfrei leisten können, kommunizieren Zellen miteinander, um auf diese Weise aktiv zusammen zu arbeiten. Je mehr Zellen synchron zusammen arbeiten, umso stabiler ist die Körperfunktion und Leistung. Die Zusammenarbeit kann nachhaltig gestört werden, wenn Zellen während ihrer aktiven Phase einem Schlag ausgesetzt werden, z. B.

• einem mechanischen Schlag (Unfall)
• chemischen Schlag (Giftstoffe)
• emotionalen Schlag (Schock)

 

Zellen können durch solche Schläge in einen scheinbar inaktiven Stand-by-Modus fallen und somit nicht mehr physiologisch mitarbeiten. Die verbleibenden aktiven Zellen müssen diesen Leistungsverlust kompensieren. Daraus können spürbare Missempfindungen bis hin zu Funktionsstörungen oder Schmerzen entstehen.